HOME ÜBER UNS NEUES PRODUKTE TERMINE

 

 

Burmester 175 Schallplattenspieler

Analog-Plattenspieler der Weltspitze konsequent umgesetzt

Der 175 ist optisch sofort als ein typisches Burmester-Gerät zu erkennen, das die charakteristischen Gestaltungselemente der Reference Linie trägt. Wobei als Besonderheit auffällt, dass es sich beim 175 nicht um ein reines Laufwerk, sondern um einen im besten Sinne kompletten Plattenspieler, inklusive Tonarm und MC-System handelt. Auch die Phonovorstufe ist integriert und stammt direkt – Sie ahnen es – vom Referenz-Phonopreamplifier Burmester 100 ab.

Mit Masse gegen Resonanzen
Um für eine optimale Bedämpfung und daraus resultierend weniger Resonanzen zu sorgen, wurde der Plattenteller als Sandwich Konstruktion aus zwei Schichten Aluminium und einer weiteren Schicht Messing aufgebaut. Eine Bitumenbeschichtung der Rückseite des Tellers steigert die Dämpfungseigenschaften nochmals. Der Teller alleine wiegt stolze 16,1 kg. Das Tellerlager ist lebenslang wartungsfrei. Dank des konischen Subtellers lässt sich der eigentliche Plattenteiler nicht nur leicht aufsetzen, sondern wird so auch perfekt für einen optimalen Rundlauf zentriert.

Vier Motoren für den störungsfreien Antrieb
Der Antrieb erfolgt über vier (!) Motoren und mehrere Riemen in Verbindung mit einer digitalen Motorelektronik. Die Elektronik ist hierbei vollkommen immun gegen Schwankungen der Netzspannungsfrequenz. Burmester montiert einen 9 Zoll-Tonarm mit Carbon-Rohr und Hybridlager aus Stahl und Keramik. Das Antiskating ist über einen Stellknopf präzise und einfach einstellbar.

Externes Netzteil: da kann nichts mehr einstreuen
Um Brumm- und Störkomponenten aus der Netzspannung auszuschließen, kommt konsequenterweise ein externes Netzteil zum Einsatz, womit jegliche Einstrahlung auf den zum Paket gehörenden MC-Tonabnehmer – mit Saphir-Nadelträger und Abtastdiamanten im Shibata-Schliff – ausgeschlossen wird.

Die Masse von über einem Zentner sorgt für absolute Laufruhe
Der Plattenspieler alleine wiegt stattliche 60,75 kg plus nochmals 8 kg für das externe Netzteil. Bei der Aufstellung ist also auf ein stabiles Rack oder Sideboard zu achten.

Pressestimmen zum ersten Burmester Plattenspieler
Matthias Böde, Highend-Urgestein des Magazins STEREO, in seinem Fazit zum Burmester 175: „Die Laufwerksdaten nähern sich unserer Messgrenze. Ob bei Gleichlauf oder Rumpeln: Dieser Plattenspieler setzt Maßstäbe. Für besten Klang unbedingt die korrekte Netzphasenseite beachten!“
In Ausgabe 3/2019 von hifi & records schreibt Stephan Schmid: „Der 175 ist ein ausgefuchstes Design, bei dem alle Komponenten von allerhöchster Qualität sind und der auch noch den MC-Zweig von einer der besten Phonovorstufen besitzt. Musikliebhaber sollten sich diesen Plattenspieler anhören, denn viel besser geht es nicht mehr. Technologisch in Punkto Verarbeitung und klanglich ist der 175 ein absoluter Traum. Dieser Plattenspieler setzt Dieter Burmester ein würdiges Denkmal.“

 
 
 
 
HOME

ÜBER UNS

NEWS

PRODUKTE

TERMINE

GEBRAUCHT

IMPRESSUM
LAUTSPRECHER

Avantgarde Acoustic

Burmester

Franco Serblin

Gauder

Harbeth

Linn

ProAc

T+A

Verity Audio

YG Acoustics
ANALOG

AMG

Brinkmann

Clearaudio

Dr. Feickert

DS Audio

Dynavector

EMT

Kuzma

Linn

Lyra

Ortofon

Rega

Rike

SME

Thales

Tom Evans

Transrotor

Whest

X-quisite
DIGITAL

Burmester

Creek

Electrocompaniet

Linn

Melco

Nagra

Naim

T+A
VERSTÄRKER

Brinkmann

Burmester

Creek

Electrocompaniet

Linn

Nagra

Naim

Octave

Rike

Sugden

T+A

Tom Evans

Unison Research
ZUBEHÖR

Audioplan

AFI flat

Cardas

clic

Creaktiv

Gläss

Harmonix

Okki Nokki

Ringmat

Silent Wire

swisscables

Time Table