HOME ÜBER UNS NEUES PRODUKTE TERMINE

 

 

Octave V 16 Single Ended

Immer wenn Octave einen neuen Verstärker ankündigt, dann lässt dies aufhorchen. Wenn dann Andreas Hofmann einen Kopfhörer-Vollverstärker im Single Ended Betrieb annonciert, kann dies als kleine Sensation gewertet werden. Octave schreibt dazu: „Für uns war nun die Zeit gekommen, unsere exklusive Verstärkertechnik auch auf 'Single Ended'-Verstärker anzuwenden, weil dieses Schaltungsprinzip zum einen eine absolut natürliche Audio-Wiedergabe ermöglicht und zum anderen klare klangliche Vorteile ausspielen kann, die sich insbesondere bei Kopfhörern und Hochwirkungsgrad-Schallwandlern sehr positiv auswirken. Single-Ended-Verstärker besitzen eine natürliche, harmonische Klangcharakteristik und offerieren eine extrem plastische Mittenwiedergabe, da das Musiksignal nicht gesplittet wird und somit keine Übernahmeverzerrungen der positiven und negativen Sinushalbwellen entstehen.“

Für Kopfhörer und Lautsprecher
Der V 16 Single Ended leistet 2 x 8 Ohm an einer 4 Ohm Last. Genug, um sich mit vielen dynamischen Kopfhörern sein Gehör bei zu großen Lautstärken nachhaltig zu schädigen oder mit wirkungsgradarmen Magnetostaten erstmals mit „HiFi-gerechter" Lautstärke zu hören. Der neue Octave Audio V 16 Single Ended kann aber auch Hornlautsprecher, Breitbänder oder sonstige Hoch-Wirkungsgrad-Lautsprecher im Class-A-Betrieb und Eintakt-Schaltung problemlos zu musikalischen Höchstleistungen antreiben.

Eigene Wege
Octave Audio setzt zwei KT 120 als Ausgangsröhren ein. Ungewöhnlich, aber für Andreas Hofmann konsequent. Dem ambitionierten HiFi-Enthusiasten (und Tube-Roller) stehen auch KT150, KT88, 6550 und EL34 Röhren zur Auswahl. Derartige Vielfalt hat bei Octave Audio ja Tradition. Eine adaptive dreistufige Einstellung des Class-A-Modus sowie ein spezieller Eco-Modus, der in den Musik-Pausen den Class-A-Level auf 30 Prozent reduziert, sind die Maßnahmen, mit denen der starken Erwärmung bei Class-A-Verstärkern entgegengewirkt wird.

Single Ended ohne Brummen und Pegelabfall im Hochton- und Bassbereich
Einen Pegelabfall im Bass bekämpft man mit dem Einsatz eines hochspezialisierten, neuartigen magnetfeld-kompensierten Ausgangstransformators. Einem solchen Pegelverlust im Hochton-Bereich sowie eventuell limitierter Schnelligkeit wirkt man mit speziellen Treiberstufen entgegen, ebenso mit einer Optimierung der Gegenkopplung, sodass der Octave Audio V16 Single Ended eine Bandbreite von erstaunlichen 10 Hz bis hin zu 100 kHz aufweist. Der gefürchtete Restbrumm am Lautsprecher-Ausgang wird durch einen optimierten dreidimensionalen Aufbau und eine aufwändige elektronische Stabilisierung auf ein kaum messbares und somit nicht hörbares Niveau gesenkt.

Anschlussmöglichkeiten
Der Octave Audio V16 Single Ended hat drei Hochpegeleingänge, zwei davon als Cinchbuchsen-Pärchen, einer symmetrisch als XLR-Buchsen ausgeführt. Ausgangsseitig stehen zwei Kopfhörer-Anschlüsse und zusätzlich Schraubklemmen, die auch Bananenstecker aufnehmen, für Lautsprecher-Systeme zur Verfügung. Optional lässt sich auch die bewährte Octave Black Box bzw. die Octave Super Black Box anschließen, um den Verstärker so klanglich „hochzurüsten“.

Optionaler Pre-Out
Optional ist der V 16 Single Ended auch mit einem zusätzlichen Vorverstärker-Ausgang (Pre-out) lieferbar. Dies ergibt interessante Kombinationsmöglichkeiten z.B. mit teilaktiven Lautsprechersystemen wie Avantgarde Acoustic oder für echtes Bi-Amping. Hier ist dann zum Beispiel die feine Triode für den Mittel-Hochtonbereich zuständig und eine zusätzliche leistungsstärkere Endstufe befeuert den Bassbereich. Eine Fernbedienung – nur für die Lautstärkeregelung! – liegt bei.

Michael Lang schreibt im Stereo Magazin Ausgabe 12/2019:
"Ein Kopfhörerverstärker wie aus dem Bilderbuch, dem lediglich eine Anschlussmöglichkeit für Elektrostaten wie Stax fehlt. Auch als Vollverstärker an Boxen mit hohem Wirkungsgrad ein Traum. Exquisite Verarbeitung."

Roland Kraft schreibt im Stereoplay 8/2017:
"Octaves Single-Ended-Debüt ist ein Paukenschlag, mit dem die Messlatte nicht nur für Eintakt-Röhren in schwindelerregender Höhe landet. Der V16 zählt damit zur erlesenen Handvoll der besten Verstärker der Welt – und Kopfhörer 'kann' er auch."

 
 
 
 
HOME

ÜBER UNS

NEWS

PRODUKTE

TERMINE

GEBRAUCHT

IMPRESSUM
LAUTSPRECHER

Avantgarde Acoustic

Burmester

Franco Serblin

Gauder

Harbeth

Linn

ProAc

T+A

Verity Audio

YG Acoustics
ANALOG

AMG

Brinkmann

Clearaudio

Dr. Feickert

DS Audio

Dynavector

EMT

Kuzma

Linn

Lyra

Ortofon

Rega

Rike

SME

Thales

Tom Evans

Transrotor

Whest

X-quisite
DIGITAL

Burmester

Creek

Electrocompaniet

Linn

Melco

Nagra

Naim

T+A
VERSTÄRKER

Brinkmann

Burmester

Creek

Electrocompaniet

Linn

Nagra

Naim

Octave

Rike

Sugden

T+A

Tom Evans

Unison Research
ZUBEHÖR

Audioplan

AFI flat

Cardas

clic

Creaktiv

Gläss

Harmonix

Okki Nokki

Ringmat

Silent Wire

swisscables

Time Table