Sugden
Masterclass IA-4

7.200,00 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager

Sugden Masterclass IA-4

Das Vollverstärker-Flaggschiff
Man könnte vermuten, dass Sugden Audio für sein Vollverstärker-Flaggschiff IA-4 den bewährten und seit 1967 tausende Mal verkauften A21 Vollverstärker einfach „aufgebohrt“ und mit einem hochwertigen Phonoteil versehen habe. Dem ist aber nicht so. Der IA-4 wurde von den Sugden-Ingenieuren von Grund auf neu entwickelt und aufgebaut.

Das Gewicht von 20 kg ist eine Ansage
Selbstverständlich ist die Verstärkung beim IA-4 wieder in reinster Class-A-Technik aufgebaut. Dies ist ja letztlich das Markenzeichen des Elektronikspezialisten aus Yorkshire, und man hat schließlich vor 50 Jahren den weltweit ersten Class-A-Verstärker auf den Markt gebracht. Sein Gewicht von stolzen 20 kg separiert ihn schon mal von der Armada der preisgünstigen, vielleicht mit Schaltnetzteilen und in Class-D-Schaltung aufgebauten Vollverstärkern. Bei Sugden herrscht klassischer, konservativer Verstärkerbau.
Es gibt drei asymmetrische Eingänge (Cinch), einen Phono-Eingang für MM-Systeme und eine vollwertige Tape-Monitor-Schleife, alles ebenfalls asymmetrisch ausgeführt. Dazu noch ein symmetrischer Eingang via XLR. Ausgangsseitig stehen asymmetrische Cinch-Buchsen für Pre-out (regelbar) und einmal mit fester Ausgangsspannung zur Verfügung. Eine vollwertige Phonostufe für MM-Systeme oder „laute“ MC-Systeme ist integriert.

Puristischer Aufbau. Jeder Cent für den Klang
Ansonsten: Beschränkung auf das Wesentliche. Keine Klangregler, keine anwählbaren weiteren Lautsprecherausgänge, kein integrierter DA-Wandler, keine Leistungsanzeige. Hier hat man tatsächlich den Eindruck, jeder Cent wird für den Klang verwendet und nicht für Ausstattung oder gar Bedienkomfort.
Eine Ausgangsleistung von 33 Watt pro Kanal – wie gesagt im echten Class-A-Betrieb – ist für die meisten Lautsprecher ausreichend, zumal das Netzteil äußerst stabil angelegt ist. Die Verbindung zum Lautsprecher erfolgt über zwei hartvergoldete Anschlüsse, die sowohl Bananenstrecker wie auch Kabelschuhe aufnehmen. Sie sollten den IA-4 Mal in Kombination mit Avantgarde-Hornlautsprechern hören. Da geht die Sonne auf …

Bei FIDELITY herrscht Begeisterung
Dort schreibt der Fachjournalist und Musiker Michael Vrzal über den IA-4: „Wow! So viel Spaß, und alles, was geboten wird, ist ein altbekanntes analoges Schaltungsprinzip mit demnächst 50 Jahren kontinuierlicher Verfeinerung auf dem Buckel. Der Sugden IA-4 mag äußerlich die Unschuld vom englischen Lande geben, unter der Haube schlägt jedoch unüberhörbar ein großes Herz für die Musik. Dieser Integrierte kann mit den ganz großen der Zunft mithalten. Mindestens. Ich bin außerordentlich beeindruckt“.

Dem können wir uns nur nachdrücklich anschließen. In dieser Klasse kennen wir nichts Besseres.




Sugden