Tom Evans Audio Design


Tom Evans ist ein Visionär. Seine radikalen Schaltungsdesigns sind genial und einzigartig. Tom Evans konstruiert seine Geräte rein nach physikalischen und psychoakustischen Gesichtspunkten. Audiophile Bauelemente sucht man hier genauso vergebens wie zentimeterdicke, aus dem vollen gefräste Gehäuse. Erstere verändern zwar den Klang, machen ihn aber nicht besser, letztere führen nachweislich zu Wirbelstromverlusten und Energiespeichereffekten.

Zu den Schlüsseltechnologien von Tom Evans zählen seine diskreten, rein Class-A Spannungsregulatoren. Diese Technologie wird Lithos genannt. Ein extrem leises Rauschen, verschwindend geringe Klirrwerte und die damit verbundene Steigerung an Dynamik und Feinstauflösung bilden das Ergebnis dieser einzigartigen Schaltungstechnik.

Bei Tom Evans endet jede Diskussion über Röhren und Transistoren. Seine Designs strahlen mit mehr Musikalität, innerer Spannkraft und Richtigkeit als die feinsten derzeit verfügbaren Röhrenverstärker. Besonders beeindruckend ist der extrem große Dynamikumfang. Vor einem rabenschwarzen Hintergrund scheint die Musik regelrecht zu explodieren. Musikliebhaber, deren Maßstab die Live-Darbietung ist, werden von dieser faszinierenden Spielweise sofort begeistert sein. Eine komplette Tom Evans-Kette bietet ein einzigartiges, substantielles und in die Tiefe gehendes musikalisches Erlebnis.

Mit dem GROOVE Phonovorverstärker gelang Tom Evans 1999 der internationale Durchbruch. Höchste Auszeichnungen durch das Absolute Sound Magazine in den USA sowie von Hifi+ in England würdigten die wohl genialste Entwicklung eines Phonoteils. Auch heute, Jahre nach der Erstvorstellung, hat der GROOVE nichts von seiner Aktualität verloren. Bis heute konnte keine andere Phonostufe diese Ausnahmestellung in Frage stellen.