Sugden
Masterclass LA-4

4.790,00 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager

Sugden Masterclass LA-4

Class-A-Vorstufe à la Sugden
Dem Sugden Vorverstärker LA-4 sieht man schon optisch seine Zugehörigkeit zur Masterclass-Serie an. Stabiles Gehäuse, satt laufende Regler und Schalter. Das Design leicht gesoftet, sehr angenehm, wenn man mit der Hand darüberstreicht. Schön, wenn nicht messerscharfe Kühlrippen oder nicht ganz sauber entgratete Gehäuseteile unangenehm auffallen. Solches wäre bei allen Geräten aus Heckmondwike in den Yorkshire Dales ein absolutes „No Go“ und damit also so ziemlich genau das Gegenteil von dem, was in der 80er- und 90er-Jahren unter „British Cottage Industrie“ verkauft wurde. Also „a truly handmade British Quality product“, wie es auf der Website heißt, aber in Verarbeitung, Design und Qualität auf dem Stand eines Highend-Produkts von 2020.

Symmetrische und asymmetrische Eingänge
Der LA-4 verfügt über vier asymmetrische Cinch-Eingänge sowie einen symmetrischen Eingang via XLR-Buchsen. Außerdem einen Ein- und Ausgang für analoge Aufnahmegeräte, also eine vollwertige Tape-Monitor-Schleife. Diese lässt sich natürlich auch zum Einschleifen von Equalizern, Frequenzweichen usw. nutzen, falls man dies wünscht. Zur Integration in Surroundanlagen ist außerdem ein Bypass-Eingang vorhanden. Ausgänge gibt es wieder symmetrisch über XLR- oder asymmetrisch via Cinch-Buchsen. Eine separate Phonostufe kann hier ebenfalls angeschlossen werden.

Kompromisslos auf besten Klang gezüchtet
Die Highend-Kontakte auf der Platine besitzen goldbeschichtete Schaltboards, Relais-Schalter für alle Ein- und Ausgänge und eine ausgeklügelte Class A-Ausgangsstufe. Es handelt sich hier um einen High-Gain-Verstärker, der quasi mit ‘eiserner Faust‘ jeden Endverstärker ‘regiert’. Kompromisslos beste Performance und gleichzeitig keine Veränderung der eingespeisten Signale durch ausgewählte Transistoren und Kondensatoren waren die Entwicklungsziele. Die Gain-Stufen sind jeweils durch “current shunt differential power supplies“ versorgt, was für schnellste Signalverarbeitung und unglaublich kraftvolles Crescendo mit wahrhaftiger Musikalität sorgt. Man merkt dem Gerät die 50-jährige Erfahrung mit Class-A-Verstärkern an.

Johannes Maier schreibt in AUDIO:
„Ob symmetrisch oder koaxial angebunden: Die LA 4 blieb immer grundehrlich und stabil. Sie verbot sich jegliche Tendenz zur Eigenklang-Eitelkeit ... Ob Sänger, Geiger, Bläser, Pianisten, alle stimmten in das Lied ein: Dass Sugden ihnen - ohne im Mindesten schwindeln zu müssen - Glanz und Gloria verleiht.“

Dieser Einschätzung, des eher als Röhren-Liebhaber bekannten Johannes Maier, wollen wir nicht viel hinzufügen. Letztlich sind es Ihre Ohren, die eine Entscheidung treffen müssen. Hören Sie sich bei uns in Stuttgart-Botnang oder im Terminstudio in Isny im Allgäu den LA-4 an.




Sugden